Fenchel, Anbau, Garten, Ansaat  

Bianco Perfezione nella nieve

Der lang ersehnte Schnee ist da (natürlich wieder nicht zu Weihnachten ... typisch.) und lässt die Gartensaison weit in den Hinterkopf rücken. Aber wir kennen noch was anderes hübsches Weißes: unseren Fenchel "Bianco Perfezione"! Und den können wir jetzt ganz gemütlich in der warmen Stube schon vorziehen.

Bianco Perfezione

Ursprünglich kommt er aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien, daher braucht er auch ein mildes Klima zum Wachsen. Wusstest du, dass die Knolle botanisch gesehen eine Zwiebel ist? Die weiße Knolle besteht eigentlich aus Speicherblättern, die dafür sorgen, dass die Pflanze im Folgejahr wieder neu austreibt. Doch bevor das passiert, wurde sie bei uns idealerweise schon längst geerntet und verzehrt.

Aussaat des Fenchels

Der Fenchel möchte am liebsten in Aussaaterde mit etwas Sand gemischt drinnen ausgesät werden. Die Samen sollten etwa 1-2 cm mit Erde bedeckt werden, Fenchel gehört zu den Dunkelkeimern, deshalb ist es wichtig, dass die Samen mit Erde bedeckt sind. Und natürlich immer schön feucht halten! Wichtig ist, dass der Temperaturunterschied im Raum nicht zu groß ist, da die Keimlinge von Fenchel sehr empfindlich darauf reagieren.    

Die optimale Keimtemperatur liegt bei 20 °C. Um die Keimlinge auf das spätere Auspflanzen nach draußen vorzubereiten, stellt diese am besten vorher noch an einen etwas kühleren Ort, um den Schock zu vermeiden. Nach ca. 5 Wochen sind die Keimlinge groß genug, um in ein Beet oder ein größeres Gefäß nach draußen umzuziehen. Doch warte damit, bis die letzten Nachtfröste wirklich schon vorbei sind. Auf der sicheren Seite bist du, wenn du die Pflanzen mit einem Vlies überdeckst oder die Eisheiligen (im Mai) abwartest. Was genau die Eisheiligen sind, kannst Du hier nachlesen. 

  Möchtest du auch Fenchel sähen, kannst Du unseren Kalender "Vergessene Sorten" hier in unserem Shop erhalten. Für Fragen und Anregungen kannst Du uns gerne auf Facebook und Instagram eine Nachricht schreiben.