Eierschalen können wunderbar zum Upcycling verwendet werden, um damit Samen vorzuziehen. Gleichzeitig sind sie perfekt dafür geeignet, dass die Pflänzchen nicht mit den Wurzeln anderer Sämlinge zusammenwachsen. Außerdem hat man sie oft zu Hause und sie können ganz einfach mit den Setzlingen eingetopft werden, ohne Wurzeln zu zerstören und die kalkhaltige Schale fungiert gleich mit als Dünger.

Pflanzen platzsparend und umweltfreundlich aufziehen

Die Eierkartons finden auf jeder Fensterbank Platz und  sind daher auch für all diejenigen geeignet, die keinen Garten zum Eigenanbau zur Verfügung haben. Außerdem werden die Pflanzen über die Eierschalen mit Kalzium versorgt, man hat sozusagen den Bio-Dünger gleich dabei. Das ist vor allem für Gemüse-Pflanzen wichtig, die in der Regel Kalzium benötigen.

Und das brauchst Du dafür:

 
 
  • Ein Karton leere Eier, halbiert
  • Erde (torffreie Anzuchterde)
  • Samen(papier)
  • Bleistift
  • Wasser zum Angießen
    1. Den Deckel des Eierkartons kannst Du als doppelten Boden verwenden, sodass der Karton und damit unser Anzuchtset nicht zu schnell nass wird. Erst mal entfernen wir die innere Haut der halben Eierschalen mit einem kleinen Messer und waschen die Eierschalen von innen aus, damit die Erde später nicht anfängt zu Faulen.    
2. Mit einem Bleistift oder einer Nadel stechen wir ein Loch in die Eierschale. Das Loch sollte größer sein, als man es beispielsweise beim Eierkochen stechen würde, denn hier kann das Wasser später abfließen und es kommt nicht zur Staunässe. Dann befüllen wir die Eierschalen mit einem Löffel mit torffreier Erde. Die Erde kann man beispielsweise in der Kompostieranlage der Nähe kaufen.
   
3. Jetzt kommt in je eine Schale ein Samen in die Erde.Der Bleistift kann dann noch mal zum Einsatz kommen, um ein kleines Loch in die Erde zu graben, wo der Samen dann eingesetzt werden kann. Am besten Du beschriftest kleine Schilder, damit Du später weißt, wo was eingepflanzt ist.
   
4. Jetzt heißt es gießen und abwarten. Das selbst gemachte Anzuchtset sollte feucht gehalten werden. Am besten spannst Du eine Folie darüber, sodass es nicht austrocknet.
   
5. Sobald die ersten Blätter sprießen, können sie mitsamt der Eierschale in einen größeren Topf gepflanzt werden.  
Eierschalen Bio Anzuchtset
 
Mit transparenten Eierkartons aus Plastik geht es natürlich auch - sie haben den Vorteil, dass sie nicht aufweichen und wenn man den Deckel schließt, hat man gleichzeitig ein Mini-Gewächshaus.
 
PS: Aus Eierschalen kannst Du im Übrigen auch Flüssigdünger herstellen. Dazu musst Du nur Eierschalen von 1-2 Eiern zerkleinern (mit Mixer, Kaffee-oder Gewürzmühle oder einem Mörser) und das feine Pulver dann mit 1 Liter Wasser übergießen und für 12 Stunden stehen lassen. Das Wasser kannst Du dann durch ein feines Sieb in ein Gefäß abgießen und Du hast deinen selbst gemachten Bio-Kalkdünger.
 
Quellen: