Projekte

Contest is finished!
Previous videoNext video
Projekt: Landpartie Extertal
Author: Solveig Kiss
Stimmen: 0

Kategorie: Gartenprojekte
Views: ?

Kurzvorstellung
Seid drei Jahren leben wir auf einem Resthof im Extertal. Zurzeit betreiben wir regionalen Holzhandel durch Baumpflege in Seilklettertechnik, einem mobilen Sägewerk und einer Tischlerei und haben einen Selbstversorger-Garten und 30 Hühner unterschiedlicher alter Rassen. Unsere Vision für den Hof ist es, einen Ort der Begegnungen zu schaffen. Wir möchten in naher Zukunft einen Bioladen eröffnen und in einer Kulturscheune kulturelle Veranstaltungen anbieten. Des Weiteren soll auf der Wiese hinter unserem Hof eine Streuobstwiese entstehen, wo auch alte Schaf- und Schweinerassen einen Platz haben werden. Auf einem kleinen Stück Ackerland neben der Wiese wollen wir unseren Selbstversorger-Garten erweitern und das überschüssige Gemüse in jeglicher Form veredeln und im Bioladen verkaufen. Außerdem sanieren wir zurzeit die alten Hofgebäude in eigen-Arbeit mit nachhaltigen Baustoffen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Mein Mann, Sebastian, mein Bruder, Robert und ich (Solveig) uns unsere zwei Töchter: Wir leben hier vor Ort und kümmern uns um Garten, Hof und Tiere. Des Weiteren haben wir tatkräftige und auch finanzielle Unterstützung von meiner Familie (Eltern, Großeltern, Geschwister) und auch von vielen Freunden. Zusätzlich begleiten uns viele Menschen mental, wenn sie auch nicht persönlich so oft anwesend sein können.

Wie viel Fördersumme sucht ihr?
3000

Wozu benötigt ihr das Geld?
Das Geld soll dazu verwendet werden Saatgut und Jungpflanzen aus biologischer oder Demeter Vermehrung zu kaufen um unseren Selbstversorger Garten und das Ackerland zu bepflanzen. Auf dem Ackerland soll außerdem eine 100m lange Hecke entstehen, die nicht nur Nützlinge und Vögel anlocken soll, sondern auch ein Schutz zum daneben liegenden konventionell bearbeiteten Acker bieten soll. Außerdem soll ein Teil des Geldes in Beerensträucher und Stauden investiert werden, die den, jetzt noch sehr matschigen und grauen, Hofplatz verschönern und zusammen mit Blühstreifen zu einer bunten Oase werden lassen sollen. Den dritten Teil des Geldes möchten wir nutzen um die ersten Obst- und auch Nussbäume für unsere Streuobstwiese zu kaufen, natürlich aus biologischer Anzucht.

In welchem Zeitraum werdet ihr das Geld verwenden?
Die erste Hälfte des Geldes für Saatgut, Stauden, Obststräucher und Heckenpflanzen wird in diesem Jahr verwendet werden; doch mit der Pflanzung der Obstbäume, also der zweiten Hälfte des Geldes, werden wir erst im nächsten Jahr beginnen können.